Der Salzburger Volksliedchor

Der Salzburger Volksliedchor gehört nicht nur zu einem der wichtigsten Chöre im Bundesland Salzburg, sondern ist auch Kulturbotschafter für Salzburg und Österreich. Rund fünfzig Sängerinnen und Sänger machen den Chor mit ihrer Stimme  und vor allem mit ihrem unermüdlichen Einsatz und ihrer Freude am gemeinsamen Singen zu einer einzigartigen Gemeinschaft.

Der Salzburger Volksliedchor, gegründet 1950 von Prof. Sepp Dengg, wird musikalisch von Burgi Vötterl und organisatorisch von Berta Wagner geleitet und sieht eine seiner Aufgaben in der jährlichen Mitgestaltung des Salzburger Adventsingens im Großen Festspielhaus zu Salzburg.

Darüber hinaus bilden die Pflege des traditionellen zeitgemäßen Volksliedes und Chorjodlers wie auch schöner Chorwerke aus alter und neuer Zeit musikalische Schwerpunkte der Jahresarbeit. Zahlreiche CD-Aufnahmen und Mitschnitte aus Radiosendungen lassen die Vielfalt der Chorliteratur hören. Neben dem Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus tritt der Chor mit Chorkonzerten, Messen sowie Passions- und Mariensingen an die Öffentlichkeit. Die Mitgliederzahl beträgt rund 50 Sängerinnen und Sänger und wird im Herbst für das Salzburger Adventsingen auf 70 Mitwirkende erweitert.

Die Auszeichnung bei diversen Chorwettbewerben und die Teilnahme an internationalen Chorfestivals im In- und Ausland zeigen die "laienhafte" Professionalität. Bei der Chorolympiade 2008 in Graz wurde der Salzburger Volksliedchor mit zwei Silbermedaillen ausgezeichnet, 2012 nahm der Chor beim Austria Cantat Wettbewerb teil und wurde mit dem Prädikat "guter Erfolg" ausgezeichnet.

Der Chor als Kulturbotschafter für Salzburg und Österreich

Der Salzburger Volksliedchor wird regelmäßig zu internationalen Chorfestivals entsendet und repräsentiert Salzburg und Österreich als Kulturbotschafter in diversen Ländern der Welt. Zudem werden auf Einladung diverse Konzertreisen im In- und Ausland wahrgenommen.

Ein kleiner Auszug soll Einblick geben in die Vielfältigkeit und in das kulturelle Engagement des Chores:

1981 Konzertreise UDSSR und Litauen
1983 Kulturbotschafter Italien
1985 Konzertreise Südtirol
1990 Konzertreise USA
1995 Kulturbotschafter St. Petersburg, Litauen
1998 Kulturbotschafter Südtirol
1999 Konzertreise Deutschland
2000 Konzertreise Frankreich
2006 Kulturbotschafter Dresden - Chorfestival
2010 Kulturbotschafter Litauen - 50 Jahre Partnerschaft Salzburg/Litauen
2011 Konzertreise Deutschland
2012 Kulturbotschafter Prag
2013 Konzerttournee auf Einladung des chinesischen Kulturministeriums nach China

Die Chorleiterin

Bereits in der dritten Generation wird der Salzburger Volksliedchor durch die Familie Dengg musikalisch geleitet. Nach Prof. Sepp Dengg und Prof. Harald Dengg leitet Mag. Burgi Vötterl seit 2001 den Salzburger Volksliedchor.

2001 hat Burgi Vötterl den Salzburger Volksliedchor von ihrem Vater Prof. Harald Dengg übernommen.
In diesen 17 Jahren hat sich der Chor in allen Facetten stetig weiterentwickelt und gehört heute zu den besten Volksliedchören. Durch die Ausdruckskraft und die Interpretationen des Liedgutes hat sich Burgi Vötterl mit ihrem Salzburger Volksliedchor in der Chorszene einen vorbildhaften Namen gemacht.
Zahlreiche Konzerte, CD- und Rundfunkaufnahmen, die Teilnahme an internationalen Chorwett-bewerben, neben der jährlichen Aufgabe das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus mitzugestalten, zeichnen die Arbeit von Burgi Vötterl aus.

Neben der Freude am Singen, der Gemeinschaft und konzentriertem musikalischen Arbeiten legt sie besonderen Wert auf Stimmbildung und persönliche musikalische Weiterentwicklung ihrer Sängerinnen und Sänger.

Burgi Vötterl unterrichtet im Musikum und im Musischen Gymnasium Salzburg die Fächer, Violine, Streichorchester und Chor. Im Zuge ihres Musikpädagogikstudiums an der Universität Mozarteum in Salzburg (Instrumentalpädagogik Diplom 1997, Musikpädagogik Diplom 2005) hat sie bei zahlreichen Chordirigenten und Professoren Seminare besucht. (z.B. bei W. Hagen- Groll, Herbert Böck, Johannes Prinz, Jorge Rotter, E. L. Leitner, Albert Anglberger, Robert Sund).
Ihre Liebe zur heimischen Volksmusik lässt sie in verschiedenen Volksmusikgruppen mitwirken: Großgmainer Geigenmusi, Ensemble des Salzburger Adventsingens, Salzburger Geigenmusik, Salzburger Tanzlmusik. Auf der Salzburger Singwoche in Strobl/Wolfgangsee war sie mehrere Jahre Referentin für das alpenländische Volkslied.

                                        Der Vorstand

Der Salzburger Volksliedchor wird organisatorisch als Verein geführt.

Der gewählte Vorstand besteht aus folgenden Chormitgliedern:

Vorstandsvorsitzende
Berta Wagner

Stellvertreterin
Laura R. Wurm

Finanzreferentinnen
Gabi Beran und Burgi Vötterl

Schriftführerinnen
Maria Fuchsreiter und Martina Breitkreutz

Kassaprüfer
Elfi Salchegger und Manfred Mundel

Jugendreferent
Markus Pirchner-Lugstein

Beiräte
Christa Spindler, Matthias Klampfer, Sebastian Sykora, Silvia Zeitlhofer, Monika Bugarschitz

Salzburger Adventsingen

Seit 1950 wirkt der Salzburger Volkdsliedchor am Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus zu Salzburg mit. Jährlich besuchen rund 36.000 Besucherinnen und Besucher aus mittlerweile mehr als 38 Ländern der Welt das Adventsingen.

Dass Tobi Reiser den Salzburger Volksliedchor kurz nach dessen Gründung im Herbst 1950 einlud, an der Gestaltung seines damals noch jungen Adventsingens mitzuwirken, war sicher für beide eine glückliche Fügung, für das Salzburger Adventsingen als auch für den Salzburger Volksliedchor. Das Salzburger Adventsingen hatte damit eine Chorgemeinschaft gefunden, die durch große Hingabe und Engagement das Volkslied, durch Gespür für das Echte und Gute und durch einen besonderen Chorklang dem weihnachtlichen Lied an Bedeutung verhalf.

Die Umwandlung des Salzburger Adventsingens Ende der 70er Jahre durch Tobias Reiser jun. in ein szenisches Oratorium hat die musikalischen Aufgaben für den Chor noch wesentlich ausgeweitet und ihn stärker als früher in den Handlungsrahmen des Spieles eingebunden.

Über Jahrzehnte war es der Salzburger Komponist Wilhelm Keller, der - ausgehend von alten Salzburger Advent- und Hirtenliedern - für den Chor Kantaten von bleibender Schönheit schuf. Später sind noch Klemens Vereno und vergangenes Jahr Shane Woodborn als Komponisten des Salzburger Adventsingens dazugekommen.

Das Adventsingen brachte dem Chor aber auch eine schöne, wertvolle Zusammenarbeit mit hervorragenden Dirigenten: Kurt Prestel, Klemens Vereno, Albert Angelberger, Martanda Jost und Prof. Herbert Böck.

Was dem Salzburger Volksliedchor die Mitarbeit beim Salzburger Adventsingen so überaus wertvoll macht, sind nicht nur die schönen und anspruchsvollen musikalischen Aufgaben. Es ist vor allem auch das immer wieder eindrucksvolle Erlebnis, gemeinsam mit so vielen liebgewordenen Freunden ein Werk mitgestalten zu dürfen, das Jahr für Jahr tausende Menschen begeistert.

Soziales Engagement

Die Sängerinnen und Sänger des Salzburger Volksliedchores versuchen mit Musik und  Gesang Menschen zu unterstützen.

Immer wieder stehen daher auch Benefizkonzerte und die Unterstützung von Projekten auf dem Programm des Chores.

Ein Projekt sticht hierbei ganz besonders hervor - "Wir singen und musizieren für ein Schulprojekt in Nigeria".

Für das Frühjahr 2011 hatte sich der Chor zum Ziel gesetzt, sämtliche Einnahmen aus Konzerten und Veranstaltungen für ein Schulprojekt in Nigeria zur Verfügung zu stellen. Die Idee entstand bei den St. Johanner Friedenstagen 2010 - der Salzburger Volksliedchor und die Nigerianische Trommlergruppe Agidigbo durften gemeinsam einen Programmpunkt gestalten. Bei dieser Zusammenkunft wurde die Idee für gemeinsame Veranstaltungen geboren und in weiterer Folge die Bereitschaft, das Projekt der Gruppe zu unterstützen.

Für das Projekt "Wir singen und musizieren für ein Schulprojekt in Nigeria" erhielt der Salzburger Volksliedchor "jung" gemeinsam mit der nigerianischen Gruppe Kajola Community aus Salzburg den "Salzburger Löwen" verliehen.

Der Salzburger Volksliedchor "jung" ist eine Singgemeinschaft aus SchülerInnen des Musischen Gymnasiums und junggebliebene SängerInnen des Salzburger Volksliedchores.

Mit dem Projekt "Wir singen und musizieren für ein Schulprojekt in Nigeria" wollen wir eine Schule in Lagos, Nigeria aufbauen helfen und damit den Kindern und Jugendlichen eine Schulausbildung im menschlichen Rahmen ermöglichen. Als Projektleiter von Seiten des Salzburger Volksliedchores betreut und begleitet Sebastian Sykora die Maßnahmen.

Für nähere Informationen zum Projekt klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie den Videofilm zur Preisverleihung sehen möchten, klicken Sie bitte hier.